Aktuelles

Titel knapp verpasst

Die Besten aus ganz Deutschland beim Bundesendlauf auf dem Verkehrsübungsplatz in Saarbrücken Dudweiler. Am Samstag, den 15.10.2022, trafen sich die besten Nachwuchs-Piloten im Automobil-Slalom zum ADAC Slalom Youngster-Cup. In den beiden Klassen Einsteiger und Rookies wurde mit zwei identischen Suzuki Swift mit 140 PS, die der ADAC Regionalclub Saarland e.V. zur Verfügung gestellt hat, gefahren. Auf einem schnellen und anspruchsvollen Parcours gingen 91 Fahrer in beiden Klassen aus 17 ADAC Regionalclubs bei Nieselregen und vereinzelten Schauern an den Start.

Unser Fahrer Jonas Budzinski verpasste um eine halbe Sekunde denkbar knapp den Titel in der Klasse der Rookies. Er konnte mit zwei fehlerfreien Wertungsläufen den zweiten Platz erreichen und wurde Vizemeister beim Bundesendlauf des ADAC Slalom Youngster-Cup 2022.

Die Mannschaft des ADAC Regionalclubs Hessen-Thüringen mit den Fahrern, Joel Brauer VFM/ AC Bensheim, Linus Heinemann AC Meißner, Leon-Markus Schmitt RSG Mosbach, Marcus Müller VFM/ AC Bensheim, Julian Meyer KMC Kassel und Jonas Budzinski MSC Weser-Diemel Bad Karlshafen, konnte in der Mannschaftswertung den dritten Platz erreichen.

Der Vorstand des MSC Weser-Diemel Bad Karlshafen e.V. im ADAC gratuliert den Fahrern für die Super Leistung und Danke an das gesamte Team Hessen-Thüringen.

MSC feiert Clubjubiläum mit zwei Jahren Verspätung

Bedingt durch die Coronapandemie konnte der im Jahr 1960 gegründete MSC Weser-Diemel Bad Karlshafen e.V. im ADAC sein 60-jähriges Clubjubiläum begehen.

In einer kleinen Feierstunde im Rosengarten des Rathauses Bad Karlshafen konnte der Vorsitzende Bernhard Brauner neben Clubmitgliedern auch Vertreter der örtlichen Vereine sowie das Vorstandsmitglied für Ortsclubs in Hessen, Giesela Warminsky, des ADAC Hessen-Thüringen begrüßen.

Sie überbrachte Grüße des ADAC, lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Verein und überreichte eine Urkunde und ein Präsent.

Der Vorsitzende verwies auf die zahlreichen durchgeführten Veranstaltungen, von Motorradgeländefahrten, über Boots- und Hooverkraftrennen bis zu Automobilrallyes. Ebenso auf die zahlreichen Erfolge der aktiven Motorsportler, unter anderem der Titel des Vize-Europameisters im Motorradgeländesport, den Heino Büse errang. Bis heute wird an Läufen zur Jugend-Kart-Slalom Meisterschaft und Youngster-Cup Slalom Meisterschaft  teilgenommen und es kamen mehrere Hessenmeister aus den Reihen des MSC. Auch in Zukunft steht die Förderung des Jugendsports sowie die Durchführung motorsportlicher Veranstaltungen im Vordergrund.

Bürgermeister Marcus Dittrich getraulierte dem MSC zum 60-jährigen Bestehen und den bisherigen Erfolgen und betonte in seiner Ansprache die gute Zusammenarbeit mit dem Verein.

Hans-Christian Wehmeier, von 1967 bis 1977 Vorsitzender des MSC und später langjähriger Bürgermeister, blickte in seiner mit vielen Anekdoten gespickten Ansprache auf die abwechslungsreiche Geschichte des MSC seit seiner Gründung zurück.

Gäste und Mitglieder konnten dies eindrucksvoll in den zahlreichen ausgestellten Zeitungsberichten und dem handgeschriebenen Protokoll der Gründung ersehen.

Mit interessanten Gesprächen und einem Imbiss klang die Veranstaltung aus.

Fahrer der Olympiarallye haben abgestimmt: Bad Karlshafen ist rallyefreundlichste Stadt

Die Stadt Bad Karlshafen ist unter den 151 beteiligten Orten bei der Olympia 1972 Revival Rallye zur rallyefreundlichsten Stadt Deutschlands gewählt worden.

Wie die Organistoren jetzt mitteilten, gewinnt die Stadt damit den Hauptpreis, eine Spielplatzausstattung im Wert von 14.400,00 Euro.  In 151 Städten und Gemeinden, durch die die Revival-Rallye fuhr, wurde mit Flyern und durch Presseartikel dazu aufgerufen, für gute Stimmung für die Auto-Teams zu sorgen. Die Teilnehmer der Olympia-Revival-Rallye fuhren im August durch Bad Karlshafen. 107 der fast 200 Teams haben einen Bewertungsbogen abgegeben und mit Bad Karlshafen siegte diejenige Stadt, die die Bevölkerung aufgerufen hatte, die Teilnehmer in 70er-Jahre-Kleidung willkommen zu heißen, die Live-Musik der 70er Jahre spielen ließ, die auch Kaffee und Getränke für die Teams ausgab und die "eine unglaubliche Menge" Einwohner und Fans auf die Straße und ans Hafenbecken bringen konnte und somit für eine begeisternde Atmosphäre sorgte. "Gänsehaut pur" sagte ein Teilnehmer dazu.

Die Vertreter der Gewinnerstadt Bad Karlshafen und ein ausgelostes Rallye-Team wurde für Ende Oktober in ein großes Hotel in Bayern, das Chiemsee Chalet, eingeladen. Am Freitag, den 28.10.2022 werden sie eine Werksbesichtigung beim Spielgeräte-Hersteller Richter in Frasdorf erleben, der sich der ökologischen und nachhaltigen Herstellung von Spielgeräten aus hochwertigem Holz verschrieben hat.

Ex-Rallyeweltmeister Walter Röhrl wird ebenfalls an der Werksbesichtigung teilenehme n und den Preis übergeben. Die Pläne für den Standort bringen die Vertreter von Bad Karlshafen mit, so dass man nach der Besichtigung mit der Planung für die Spielplatzaustattung beginnen kann.

Dies ist dann der Abschluss der Rallye-Aktion "Geld kann Zukunft gestalten - Oldtimer unterstützen sozial benachteiligte Youngtimer", bei der die Rallyemacher 47.700 Euro für soziale Projekte geben. Es erhalten: Kids in die Klubs 7.200,00 Euro, Verein Horizont  7.200,00 Euro, Verein brotZeit 7.200,00 Euro, der Kinderspielplatz für Bad Karlshafen 14.400,00 Euro, die Stiftung Antenne Bayern hilft 7.200,00 Euro, die Lebenshilfe Gießen 2.500,00 Euro und der Verein ASHA Nepal Himalaya 2.000,00 Euro.

Zudem gab es eine Aktion mit Sondermodellen der seit 50 Jahren produzierten Bobbycars für Kinder.

Außerdem wurde ein Aufforstungsprojekt im Harz unterstützt und im Erfttal wird für jedes der 197 Teams ein Baum gepflanzt.

 

Website MX-Hölleberg

Der Internetauftritt unserer MX-Sparte "MX-Hölleberg" ist ab sofort unter

http://mx.msc-weser-diemel.de

erreichbar.